Wenn sie abends über die Dächer flogen

mit ihrem Geschrei, dass sich die Wände bogen, 

erfreute sich mein Mann daran und

wenn sie jetzt fliegen, denke ich daran.

Diesen habe ich eine Weile zugeschaut,

wie er sich mit dem Stück herum ärgerte,

auch mit Geschrei.

Dann schuf er es tatsächlich auf das Garagendach.

Stolz hielt er dort seinen Erwerb im Schnabel fest.

Ich holte rasch die Kamera,

dachte noch, hoffentlich fliegt er nicht weg.

Ich fing ihn mit der Kamera ein und

erfreute mich daran,

fühlte mich in diesem Moment ganz eng verbunden

mit meinen geliebten Mann.

 

Winter 2021 (c) J.Praxl-Eder